you don´t understand german, but you want to read this blog. select language here:

Samstag, 10. Januar 2015

Fotospot - Flamingos am Bodensee und die Insel Reichenau

netter Titel, stimmts. Heute ist nicht der 1.April. Und auch nicht der Welt,-ich-lass-mich-verarschen-Tag. Und wenn ich sie nicht mit eigenen Augen gesehen und sogar fotografiert hätte, würde ich es immer noch nicht glauben. Aber von vorne:
Letzten Sonntag bin ich zum Erkunden der Insel Reichenau den Seeweg entlang geradelt. Einmal unm die Insel in 3 Stunden; gefunden habe ich dabei viele nette Plätze zum fotografieren von Landschaft und Seevögeln. Auch die Lichtstimmung hatte schon gepasst, nur der Foto war wirklich zu Hause. Der eine Platz am Ufer war sogar so genial, dass ich gefühlt mein erstes bewusstes Foto mit meinem Smartphone geschossen habe. Nun ja, sagen wir, man erkennt was.
Trauerweide
Heute mittag, gleiche Uhrzeit, ungefähr gleiches Wetter, nur ein bisschen mehr Wind, der die Wolkenfetzen über den Himmel jagte. Habe heute also die drei schönsten vorausgesuchten Spots direkt angeradelt und wurde auch nicht enttäuscht.
Die Trauerweide stand noch genauso fotogen da wie die Woche zuvor.




ruderboote am Pier
Auch die Ruderboote lagen noch am Pier, und die Schwäne vollführten extra Flügelschläge ob des schönen Wetters.

Singschwäne











Auf der anderen Inselseite gab es diesmal sehr viel Wind; und Wellen wie am Meer. Noch besser für schicke Fotos mit längeren Belichtungszeit.
der See mit 10 Sek. Belichtungszeit

der See mit 0,5 Sek. Belichtungszeit








viele Enten, ein Schwan



An einem etwas abschiedenen Uferabschnitt erwartete ich eigentlich wieder eine hohe Anzahl an Schwänen. Ich vermute das auf Grund der Wellen diese ruhigere Plätze vorzogen. Nichts desto trotz gibt es hier Enten und anderen Wasservögel en masse.



Ein andere Radfahrer erzählt mir hier, dass im Moment Flamingos am Bodensee zu sehen sind. Ich: ja, genau, Flamingos... am Bodensee. Ja, nee, is klar. Er erzählte mir von einem Bericht im Südkurier, aber so richtig für voll hatte ich es noch nicht genommen. Auf meinem Rückweg wollte ich unbedingt noch Aufnahmen der Allee machen, welche zur Insel führt. Schöne Fotos mit der Sonne im Rücken vielleicht von einer etwas tieferen Position. Oder halt von oben. Im Gegensatz zu letzter Woche ist mir die kleine Aussichtsplattform auf einem alten Gebäude aufgefallen. Vor allem weil oben schon ein paar Leute standen, auch welche mit Fotoapperaten und Ferngläsern. Vogelbeobachter dachte ich mir, keine Grund zur Sorge. Die schauten zwar alle in die etwas uninteressante Richtung aber mir war es Recht.
Und plötzlich war da wieder das Wort. Flamingos! Da sind sie.  Haha. oder doch. Und beim Blick durch eins der Ferngläser waren sie gut erkennbar. Weit weg zwar und in Mitten der Schwäne kaum zu unterscheiden, aber definitiv rosafarbene Vögel. Rosa Schwäne vielleicht? Nein, echte Flamingos.
Flamingos am Bodensee
Also wechselte ich auf mein 100-400mm Telezoom, packte noch einen 1,4fach Konverter dazwischen. Licht war eh kaum mehr da. ISO hoch auf 1600 und dann halt 2-3 Fotos machen, zum Beweis! Ich hab mich anschliessend nur kurz umgedreht, um nachzusehen, ob die Sonne nochmal hinter den mittlerweile aufgezogenen Wolken hervorkommt, sagt es hinter mir: "sie fliegen" WAS? die Flamingos fliegen ... auf uns zu. Sie zogen 2 Runden über den See und flogen dann wieder zur alten Stelle zurück. Die Entfernung des Rastplatzes waren um die 1,3 km. Im Flug war die kürzeste Distanz vermutlich um die 800 m. Zu weit für ordentliche Fotos, aber nah genug um zu erkennen; 5 Flamingos! Echte rosafarbene Flamingos am Bodensee.
Für alle Ungläubigen (wie mich) hier noch der Artikel im Südkurier.